HYPNOSYSTEMISCHE KONZEPTE für SUPERVISION, COACHING und PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG 2019
in Wals / Salzburg

Einzeln, in Teams und in Organisationen

Eine Kooperationsveranstaltung von MEI-Innsbruck und Hypno-Synstitut Wien

Milton Erickson Institut Innsbruck
Kochstraße 1 , 6020 Innsbruck
T: +43 664 3805072
www.mei-innsbruck.at
office@mei-innsbruck.at

Hypno-Synstitut – Wien
Wiedner Hauptstraße 90/9, 1050 Wien
T: +43 676 4086996
www.hypno-synstitut.at
gross@hypno-synstitut.at


Idee zum Lehrgang
Coaching, Team- und Organisationsentwicklung haben sich im zeitlichen Gleichklang zu den erheblichen Veränderungen in vielen Arbeitswelten zu eigenständigen Angeboten und qualifizierten Beratungsverfahren entwickelt.

Mit dieser Entwicklung sind neue Berufs- und Arbeitsfelder entstanden, die spezifische Kompetenzen, Qualifikationen und Berufs-Identitäten erfordern. Hypnosystemische Konzepte und Methoden erweisen sich für die neuen Anforderungen in unterschiedlichen Berufsfeldern als nachhaltig wirksam und hilfreich. Der angebotene Lehrgang vermittelt die Anwendung hypnosystemischer Ansätze für Coaching, Beratung und Persönlichkeitsentwicklung sowie für Team- und Organisationsentwicklung. Im Lehrgang werden Kommunikationsstrategien, Interventionen und Haltungen vermittelt, die schnell und effizient in die alltägliche Praxisarbeit der Teilnehmer*innen übernommen und in die berufliche Kommunikation integriert werden können. Die angebotenen Inhalte und Kompetenzen werden sowohl konzeptionell vermittelt als auch praxisnah und umsetzungsorientiert geübt.


Inhalte im Überblick

  • Grundlagen und Konzepte für hypnosystemisches Coaching und Supervision
  • Hypnosystemische Zugänge zur Gestaltung motivierender und ergebnisfokussierender Beratungssysteme
  • Systematische Nutzung von Intuition und vorbewussten Wissen für Beratungsprozesse Kompetenz- und Ressourcenfokussierung als beraterische Grundhaltung, auch bei sehr komplexen Arbeitsaufträgen und -situationen
  • Supervision und Coaching als Optimierung der Steuerung von Kommunikation bei Rollenvielfalt, Rollenkonflikten und Hierarchiefragen
  • Metaphern, Rituale und Geschichten und deren kompetenzförderliche Nutzung für Beratung, Führung und Selbstorganisation
  • Hypno-systemisches Zugänge zur Unterstützung von Sinnorientierung und Kreativität in belastenden Arbeitswelten – Burn-Out-Prophylaxe
  • Hypnosystemische Ansätze zur Förderung von Lebensbalancen als situativ-gelungene Optimierung von Zielkonflikten
  • Entwicklung einer beruflichen Identität als Coach/Supervisor
  • Kreative Methoden zur kompetenzentfaltenden Teamentwicklung
  • Wirksame Kommunikationsstrategien zur Nutzung von Konflikten als Chance optimalen Konfliktmanagements

 


 

Termine

Modul I:  31.01. – 02.02.2019
Modul II: 29.03. – 30.03.2019
Modul III: 26.04. – 27.04.2019
Modul IV: 21.06. – 22.06.2019
Modul V: 13.09. – 14.09.2019
Modul VI: 11.10. – 12.10.2019
Modul VII: 28.11. – 30.11.2019

Supervision:
Samstag, 18.05.2019 11.00 – 18.00 (8AE)
Donnerstag, 07.11.2019 11.00 – 18.00 (8AE)
Weitere Termine finden Sie auf den Websites der anbietenden Institute

www.mei-innsbruck.at
www.hypno-synstitut.at

 


 

Inhalte im Detail

Modul I
Einführung in die Grundlagen des hypnosystemischen Ansatzes in seiner Anwendung auf Coaching, Beratung und Persönlichkeitsentwicklung

  • Ein hypnosystemisches Verständnis von Menschen, Gruppen, Teams und Organisationen.
  • Coaching als Stärkung ergebnisorientierter Kommunikation bei Rollenvielfalt, Rollenkonflikten und Hierarchiefragen
  • Systematisches Erkennen wichtiger Wertsysteme von Menschen in Organisationen und methodische Zugänge für deren zieldienliche Nutzung
  • Nutzung von Bildern und Metaphern für die optimale Gestaltung von Kommunikationsprozessen.
  • Entwicklung motivierender Zielvorstellungen – für die Organisation, deren Führungskräfte, Mitarbeiter*innen und Berater*innen.

31. Jänner – 02. Februar 2019


Modul II
Handwerkszeug – Bausteine hypnosystemischer Kommunikation +

  • Sprache, Haltung und Wirklichkeit
  • Verwendung von Sprache zur optimalen Nutzung innerer Welten
  • Veränderung durch Vorstellung – einfache Tranceinduktionen – Repräsentationssysteme – VAKOG Assoziation von Ressourcen, Ziel- und Zukunftsorientierung
  • Techniken des Ankerns
  • Nutzung von Metaphern
  • Seitenmodell

29. – 30. März 2019


Modul III

How to be simple and klug

  • Sinnorientierte Komplexitätsreduktion – Wege zwischen zu einfach, zu kompliziert und einfach optimal
  • Strategien für den Aufbau kompetenzfokussierender Wahrnehmungs- und Kommunikationsgestaltung.
  • Ganzheitliche und nachhaltige Formen von Zeitmanagement und Ressourceneinteilung.
  • Hypnosystemische Zugänge für kompetenzfokussierende Standpunkte unter Nutzung von Körperwissen und intuitiver Prozesse

26. – 27. April 2019


Modul IV
Ansprüche und Widersprüche

  • Aufbau innerer Beobachterpositionen für ein optimal-zieldienliches Selbstcoaching
  • Konstruktiver Umgang mit Situationen der Überforderung und Ressourcenlimitierung
  • Kompetenzfördernder Umgang mit Rollenkonfusionen und Auftragsunklarheiten in Organisationen, Gruppen, Teams
  • Symbolische Interventionen für die Nutzung von Konflikten und Problemen als relevante Informationen für zieldienliche Lösungswege
  • Umgang mit Engpässen und Zielkonflikten, Rollenvielfalt und unauflösbaren Widersprüchen 21. – 22. Juni 2019

04. – 06. April 2019


Modul V
Wer bin ich und wenn ja, wie viele

  • Hypnosystemische Zugänge zur Persönlichkeitsentwicklung
  • Kompetenzorientierung und Förderung eigener Potentiale
  • Persönlichkeit und gesamtheitliche Wahrnehmung – Intuition – intuitive Selbststeuerung und der eigene Körper
  • Nutzung von Metaphorik, Bildern und Symbolen in der kreativen Gestaltung von Rollen und deren implizite und explizite Aufträge
  • Zielfokussierung und der Aufbau dazu stimmigen und wirkenden Haltungen
  • Persönlichkeitsentwicklung und Selbstcoaching

13. – 14. September 2019


Modul VI
Arbeit mit und in Teams

  • Lösungsorientiertes Management von Konflikten und die Förderung von Kooperation
  • Interventionsgestaltung und Designmöglichkeiten für Teammaßnahmen, die Kooperation fördern.
  • Lösungsorientierte Arbeit mit Teamskulpturen und -choreographien
  • Lösungsorientierter Umgang mit Zielkonflikten in der Rolle als Führungskraft, Teammitglied, Berater*in
  • Kompetenzförderlicher Umgang mit sogenannte „schwierigen“ Kolleg*innen, Mitarbeiter*innen, Führungskräften

11. – 12. Oktober 2019


Modul VII
It´s now but not forever!

  • Visionen, Veränderungen und Bewahrenswertes auf dem beruflichen Weg von Menschen.
  • Sinnvolles und wirksames Change-Management
  • Kompetenzfokussierende Rituale für innere und äußere Identitätsnetzwerke
  • Arbeit mit Modellen „innerer Persönlichkeitskonferenzen“und deren synergetische Optimierung
  • Gesundheitsförderlicher Umgang mit Veränderung in Organisationen – Zukunftsfragen angemessen mitgestalten

28. – 30. November 2019

 

Zu den Referent*innen


Dr. Reinhold Bartl

Psychologe, Supervisor, Coach, Hypnosystemischer Psychotherapeut
Reinhold Bartl ist als Berater und Supervisor in öffentlichen und nicht-öffentlichen Organisationen tätig. Er berät als Coach Führungskräfte und Mitarbeiter*innen in Unternehmen in Fragen von optimaler Leistungsfähigkeit und dem Erhalt von psychischer und körperlicher Gesundheit.
Reinhold Bartl arbeitet neben seiner beratenden Tätigkeit mit Leistungssportler*innen und Menschen in „Bühnenberufen“ in Fragen von Leistungsoptimierung und optimalem Selbstcoaching. Die kompetenz- und ergebnisfokussierende Zusammenarbeit mit Teams und Teil-Organisationen stellt einen weiteren Arbeitsschwerpunkt dar.
www.reinhold-bartl.at
www.mei-innsbruck.at



Maga. Martina Gross
Ist als Psychologin, Supervisorin, Hypnosystemische Psychotherapeutin vor allem in klinischen und psychosozialen Institutionen tätig – sowohl einzeln als auch in Teams.
In psychotherapeutischen Kontexten arbeitet sie mit Menschen in den Bereichen von Burnout Prophylaxe, Potentialentfaltung, Selbstcoaching und von klinischen Fragestellungen.
Martina Gross gründete 2010 das Hypno-Synstitut – das erste hypnosystemische Zentrum –Wien.
www.martina-gross.at
www.hypno-synstitut.at

 


 

Zielgruppe
Die Fortbildung richtet sich an:
Berater*innen aus dem Bereich von Organisations- und Personalentwicklung Führungskräfte, Projektmanager*innen, Verantwortungsträger*innen in Bildungs- und Gesundheitsberufen, pädagogischen, therapeutischen und psychosozialen Berufsfeldern Teilnehmer*innenzahl: 12 bis maximal 20 TeilnehmerInnen

Abschluss
Die Teilnehmer*innen erhalten ein Zertifikat der anbietenden Institute

Zertifikatsrichtlinien
10o %ige Anwesenheit bei allen 7 Modulen
16 AE Supervision
Insgesamt 144 AE Anwesenheit

 


 

Organisatorisches

Anmeldungen bitte schriftlich an:
gross@hypno-synstitut.at
1050 Wien; Wiedner Hauptstraße 90/9

Veranstaltungsort:
Hotel Grünauerhof
Grünauerstraße 90, 5071 Wals / Salzburg
www.gruenauerhof.com

Kosten:
Bei Vorlage entsprechender fachspezifischer Weiterbildung ist der Einstieg in den Aufbaulehrgang möglich.

Bei Buchung des gesamten Lehrgangs: EUR 2.945,- zzgl. 20% Ust. (EUR 3.534,- brutto)
Bei Buchung von Teil III: EUR 2.750,- zzgl. 20% Ust.  (EUR 3.300,- brutto)
Einmalige Organisationsgebühr: EUR 160,- zzgl. 20% Ust. (EUR 192,- brutto)

Kontodaten des Instituts:
TIROLER SPARKASSE
IBAN: AT882050301401256001
BIC: SPIHAT22

Die Supervisionen werden gesondert verrechnet.
Kosten für die Supervision pro AE: EUR 25,- zzgl 20 % Ust. (EUR 30,- brutto)

Teilnahmebestätigung und Rechnungen werden im Anschluss an die Veranstaltung zugestellt.