Curriculum „Klinische Hypnose nach Milton Erickson“   2018

Der erfolgreiche Abschluss der Weiterbildung in Klinischer Hypnose ermöglicht die Anwendung von Konzepten, Methoden und Haltungen Erickson´scher Hypnotherapie in Bereichen klinischer Symptomatiken wie Ängste, Depressionen, sogenannter psychosomatischer Beschwerden, in der Behandlung von Suchterkrankungen und chronischer Schmerzen und auch im Umgang mit herausfordernden Situationen wie Auftritten oder Prüfungen.

Die zweijährige Weiterbildung ist konzipiert nach den Richtlinien der internationalen Milton Erickson Foundation und wird als Weiterbildung im Sinne des Psychotherapiegesetzes und Psychologengesetzes angeboten. Angesprochen werden Psychotherapeut_innen aller Therapieschulen, Klinische Psycholog_innen und Ärzt_innen.

Die Konzepte, Methoden und Haltungen Erickson´scher Hypnotherapie, die am Hypno-Synstitut – Wien angeboten und unterrichtet werden, orientieren sich an einem konstruktivistischen und kompetenzorientierten Welt- und Menschenbild.

Die Inhalte der zweijährigen Weiterbildung orientieren sich an den Richtlinien der internationalen Milton Erickson Foundation.
Sie stellen sich zusammen aus acht Grundlagenmodulen (B1 – B8), die aufeinander aufbauend konzipiert sind. Diese sind nur als Gesamtheit buchbar und finden im Rahmen einer überwiegend geschlossenen Lerngruppe statt.
Weiters ist für den erfolgreichen Abschluss des Curriculums die Teilnahme an vier C – Seminaren vorgesehen. Diese können individuell, je nach persönlichem Interesse, aus dem Bereich der offenen Seminare gewählt werden.
Die notwendigen 50 Supervisionseinheiten werden in der Regel in Form von Gruppensupervisionen angeboten.


Voraussetzungen zur Erlangung des Zertifikats für eingetragene Psychotherapeut*innen:

  • Eintragung in die Psychotherapeut_innen Liste des BMGF
  • Vollständige Teilnahme an den B-Seminaren (B1 – B8)
  • Teilnahme an mindestens vier C-Seminaren (offene Seminare zu unterschiedlichen Themen)
  • 50 AE Supervision + 4 Fallbeschreibungen / Darstellungen einer hypnotherapeutischen Arbeit mit Reflexion.

Zur Erlangung des Zertifikates beim Hypno-Synstitut – Wien ist Voraussetzung, dass zumindest 2/3 aller Weiterbildungsteile bei Veranstaltungen des Hypno-Synstitut – Wien absolviert wurden.

Voraussetzungen zur Erlangung des Zertifikats für eingetragene Klinische Psycholog*innen:

  • Eintragung in die Klinische Psycholog*innen Liste des BMGF
  • Vollständige Teilnahme an den B-Seminaren (B1 – B8)
  • Teilnahme an mindestens vier C-Seminaren (offene Seminare zu unterschiedlichen Themen)
  • 50 AE Supervision + 4 Fallbeschreibungen / Darstellungen einer hypnotherapeutischen Arbeit mit Reflexion
  • 50 AE Selbsterfahrung bei einer Lehrtrainer*in

Voraussetzungen zur Erlangung des Zertifikats für Ärzt*innen:

  • Diplom „Psychotherapeutische Medizin“  – PSY III
  • Vollständige Teilnahme an den B-Seminaren (B1 – B8)
  • Teilnahme an mindestens vier C-Seminaren (offene Seminare zu unterschiedlichen Themen)
  • 50 AE Supervision + 4 Fallbeschreibungen / Darstellungen einer hypnotherapeutischen Arbeit mit Reflexion

 

Verbleibende Termine 2017

B8 Gunther Schmidt – 03. – 04. Februar 2018 – ACHTUNG – neuer Termin!
Veranstaltungsort:
1050; Wien, Hamburgerstraße 3 – Stiege M – 2. Stock – Beratungsstelle

 

Termine und Inhalte der Grundlagen Seminare 2018

B1 – Einführung in die Prinzipien Erickson´scher Hypnose und Therapie

Grundanschauungen und anthropologische Prämissen Ericksons, verschiedene Formen der Utilisation (z. B. der Werte und des Weltbildes der Klient_innen), Veränderung durch Vorstellung und Suggestion einfache Tranceinduktionen, Trancephänomene, körperlicher und psychischer Vorgänge durch Vorstellungen und Suggestion
Termin: 12. – 13. Jänner 2018 – Martina Gross

B2 – Verbale und nonverbale Kommunikation

Kooperativer Ansatz und individualisiertes Vorgehen, Gestaltung der therapeutischen Beziehung durch Pacing und Leading, Nutzung verbaler und nonverbaler Kommunikationsmöglichkeiten, Repräsentationssysteme – VAKOG, Assoziation von Ressourcen, Ziel- und Zukunftsorientierung, Techniken des Ankerns.
Termin: 02. – 03. März 2018 – Charlotte Wirl

B3 – Indirekte Kommunikation und Induktion

Sprache und Wirklichkeit, Formen direkter und indirekter Suggestionen, Pragmatische Modelle der Untersuchung von Sprache (Meta-Modell) und der Verwendung hypnotherapeutischer Sprachmuster (Milton-Modell), Indirekte Tranceinduktionen, Zeitprogression.
Termin: 06. – 07. April 2018 – Martina Gross

B4 – Nutzung von Trancephänomenen I – Dissoziation

Methoden der Trancevertiefung, Teilearbeit, Kommunikation über ideomotorische Signale – Nutzung von Handlevitation und Fingersignalen, Utilisation und Transformation von Symptomen, posthypnotische Suggestionen.
Termin: 11. – 12. Mai 2018 – Ghita Benaguid

B5 – Nutzung von Trancephänomenen II – Re-Orientierung in der Zeit

Altersregression, Affektbrücke, Ressourcenorientierte Veränderung schwieriger Lebenserfahrungen, Unterstützung belasteter und bedürftiger Selbstanteile, Hypnotherapeutische Trauma-Bewältigung, Amnesie und Hypermnesie.
Termin: 29. – 30. Juni 2018 – Ortwin Meiss

B6 – Nutzung von Trancephänomenen III – Strategische Aspekte

Symbolisierungstechniken, Hypnotherapeutische Teilearbeit – Abgrenzung von anderen Teilekonzepten, Rituale und Klassische Induktionstechniken, Strategische Aspekte: minimale strategische Veränderung, Utilisation von Problemtrancen, paradoxe Verschreibungen, Umdeutungen, Arbeit mit Sequenzen und Ritualen
Termin: 28. – 29. September 2018 – Reinhold Bartl

B7 – Therapeutische Geschichten und Metaphern

Nutzung und Konstruktion von Anekdoten und Metaphern, Stellvertretertechnik, Klienten- und Therapeutenmetaphern, Metaphern für psychosomatische und andere Symptome, Gestufte Metaphern. Gestaltung und Nutzung von Anekdoten und Metaphern, Anregung innerer Suchprozesse
Termin: 26. – 27. Oktober 2018 – Dirk Revenstorf

B8 – Integration und spezielle Anwendungen

Hypnotherapeutische Behandlungsplanung, Kombination von Hypnotherapie mit anderen Therapieformen, Klient_innen- und indikationsspezifische Anwendungen, Abschluss- und Transferinterventionen.
Termin: 14. – 15. Dezember 2018 – Gunther Schmidt

 

ORGANISATORISCHES

Zeitlicher Rahmen der Weiterbildung

Diese Weiterbildung besteht insgesamt aus 2 Teilen:
8 Grundlagen Module B1 – B8 zu je 16 AE   ( Jänner 2017 – Dezember 2017)
4 Vertiefungsmodule (C-Seminare) zu wählen aus dem Bereich der offenen Seminare zu je 16 AE
Supervision (und Selbsterfahrung)
Eine Arbeitseinheit entspricht dem in Weiterbildungsveranstaltungen üblichen Zeitmaß von 45 Minuten.

Buchung und Bezahlung
Um eine kontinuierliche Arbeit in der Gruppe zu ermöglichen, sind die Grundlagen Module B1 – B8 nur als Gesamtheit buchbar.

Kosten für die Grundlagen Module (B1 – B8)                    EUR 2240,- zzgl. 20% Ust.

(Jänner 2018 – Dezember 2018)

Die Bezahlung der Seminare erfolgt in zwei Raten (B1 – B4 sowie B5 – B8) und ist nach Rechnungslegung durch die Veranstalterin zu bezahlen.

Die Rechnungslegung erfolgt spätestens:

05. Jänner 2018 (B1 – B4) EUR 1120,- zzgl. 20% Ust.
22. Juni 2018   (B5 – B8) EUR 1120,- zzgl. 20% Ust.

Frühzahlerbonus bis 27. Oktober 2017 EUR 2100,- zzgl. 20% Ust.

Die einmalige Organisationsgebühr über EUR 150.-zzgl. 20 % Ust. wird gemeinsam mit der ersten Teilrechnung fällig.

Kontodaten

Hypno-Synstitut – Wien
EASYBANK
IBAN AT621420020011032088

Teilnahmegebühren im Einzelnen ab 2018

Einzelseminare  EUR 280,- zzgl. 20% Ust. = EUR 336,- brutto (16AE)
Einmalige Organisationsgebühr EUR 150,- zzgl. 20 % Ust. =  EUR 180,- brutto
Supervision pro AE Gruppensupervision EUR   25,- zzgl. 20 % Ust. = EUR 30,- brutto

Kurszeiten

Die Seminare beginnen am 1. Tag üblicherweise um 14.00 (Seminarende ca. 20.00) und enden am 2. Tag um 17.00 – Ausnahmen davon werden gesondert angekündigt.

Veranstaltungsort

1050; Wien, Hamburgerstraße 3 – Stiege M – 2. stock – Beratungsstelle

REFERENTINNEN und REFERENTEN

Dr. Reinhold Bartl

Reinhold Bartl

Dr. Reinhold Bartl leitet das Milton Erickson Institut Innsbruck. Er ist Psychologe und Psychotherapeut, Lehrtrainer der Milton Erickson Gesellschaft Innsbruck und der ÖAS (Österreichische Arbeitsgemeinschaft für systemische Therapie und systemische Studien) und arbeitet in freier Praxis als Psychotherapeut, Coach und Trainer. Mehrere Veröffentlichungen in Psychotherapeutischen Fachzeitschriften und Büchern.

Adresse:

Milton Erickson Institut Innsbruck
Kochstraße 1
6020 Innsbruck
www.reinhold-bartl.at

Ghita Benaguid, Dipl. Psychin.

ghita

Leiterin der MEG Regionalstelle Bielefeld

Psychologische Psychotherapeutin, Verhaltenstherapeutin (AFKV),
Ausbilderin und Supervisorin der MEG,
Dozentin und Supervisorin bei Ausbildungsinstituten für Verhaltenstherapie (ZAP, DGVT), Psychodynamisch imaginative Traumatherapie (PITT) nach L. Reddemann und funktionale Stimmbildnerin nach M. Heptner.

Nach mehrjähriger Tätigkeit im Rehabereich seit 2000 Kassensitz für Verhaltenstherapie in Bielefeld. Arbeitsschwerpunkte: Angstsymptome, Auftrittsängste und psychogene Stimmstörungen. Seminarangebote zur Hypnotherapie und Stimmbildung. Interdisziplinäre Arbeit mit Stimmtherapeuten und Gesangspädagogen.

Adresse:
Milton Erickson Institut Bielefeld
Niedernstraße 3
33602 Bielefeld
www.megbielefeld.de

Drin. Charlotte Wirl

Drin. med., Ärztin, Psychotherapeutin, Fachspezifikum Hypnose und Hypnotherapie, Supervisorin; psychotherapeutische Tätigkeit in freier Praxis in Wien.
Diplome der Österreichischen Ärztekammer für psychotherapeutische, psychosomatische und psychosoziale Medizin; Gründungsmitglied, langjährige Vorsitzende und seit 2009 Ehrenpräsidentin der Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose und Kurztherapie, Austria (MEGA). Ehrenmitglied der Milton Erickson Gesellschaft D (M.E.G.). Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Deutschsprachigen Hypnosegesellschaften. Internationale Lehrtrainerin/Ausbilderin für Hypnose und Hypnotherapie für Kinder und Erwachsene, sowie Vorträge und Workshops zu psychotherapeutischen/ psychosomatischen Themen; einschlägige Veröffentlichungen.

 

 

Maga. Martina Gross

Leiterin Hypno-Synstitut – Wien
Klinische Psychologin
Systemische Psychotherapeutin und Hypnotherapeutin
Lehrtrainerin für Klinische Hypnose
(www.martina-gross.at)

Adresse:
Hypno-Synstitut – Wien
Wiedner Hauptstraße 90 / 9
1050 Wien
www.hypnosynstitut.at

 

Ortwin Meiss, Dipl.Psych.

Ortwin Meiss

Diplom-Psychologe und approbierter (offiziell zugelassener) Psychotherapeut

Ausgebildet in verhaltenstherapeutischen, tiefenpsychologischen, gestalttherapeutischen und systemischen

Ansätzen. Zudem Hypnose und hypnotherapeutische Verfahren und Reprozessing-Verfahren (ähnlich EMDR) Lehrtätigkeiten an der Universität Hamburg und am Universitätskrankenhaus Eppendorf

Adresse:
Milton Erickson Institut Hamburg
Eppendorfer Landstraße 56
20249 Hamburg
www.ortwinmeiss.de

 

Dirk Revenstorf, Prof. Dr.

Dirk Revenstorf

Dirk Revenstorf ist Professor für Klinische Psychologie an der Universität Tübingen und 1995-97 Universität Puebla (Mexiko) Ausbildung in Gestalt-, Hypno- und Körpertherapie sowie VT.

Seit 1984 Vorstand der Milton Erickson Gesellschaft. Gründungsmitglied der Deutsch-Chinesischen Akademie für Psychotherapie.    Approbierter Psychotherapeut und anerkannter Ausbilder und Supervisor in Verhaltenstherapie und Hypnotherapie, spezialisiert auf Paartherapie.

Autor von 18 Büchern und über 200 wissenschaftliche Publikationen im Bereich der Psychotherapie und Evaluation.

Jean-Piaget-Award of Clinical Excellence der International Society Hypnosis Preis der Milton-Erickson-Gesellschaft für Klinische Forschung.

Adresse:
Milton Erickson Regionalstelle Tübingen
Gartengasse 18
72074 Tübingen
www.meg-tuebingen.de

 

Gunther Schmidt, Dr. med. Dipl.-Volkswirt

Gunther Schmidt

Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie.

Leiter des Milton-Erickson-Instituts Heidelberg, ärztlicher Leiter und Geschäftsführer der SysTelios-Klinik Siedelsbrunn für optimales Gesundheits-Coaching,

Lehrtherapeut des Helm-Stierlin-Instituts für systemische Beratung, Forschung und Therapie (HSI), Ausbilder und (von 1984- 2003) 2. Vorsitzender der Milton-Erickson-Gesellschaft für klinische Hypnose, Mitgründer und Senior Coach des Deutschen Bundesverbands Coaching (DBVC).

Er gilt international als Pionier der systemisch- lösungsorientierten Beratungsansätze und als Begründer der hypno-systemischen Konzeption in Psychotherapie, Beratung, Coaching und Organisationsentwicklung (integratives Modell, das die offenen und verdeckten Kompetenzen der Kunden für diese optimal nutzbar macht). Autor zahlreicher Fachpublikationen (Bücher, Fachartikel, Audio- und Video- Publikationen).

Adresse:
Milton Erickson Institut Heidelberg
Im Weiher 12
69121 Heidelberg
www.meihei.de