Reinhold Bartl
Reinhold Bartl, Dr.

Reinhold Bartl ist Psychologe, Psychotherapeut, Coach und Trainer. Er leitet das Milton Erickson Institut Innsbruck, ist Lehrtherapeut der Milton Erickson Gesellschaft Innsbruck und der ÖAS (Österreichische Arbeitsgemeinschaft für systemische Therapie und systemische Studien) und arbeitet in freier Praxis.
Mehrere Veröffentlichungen in Psychotherapeutischen Fachzeitschriften und Büchern.

Kontakt
Milton Erickson Institut Innsbruck
Kochstraße 1
6020 Innsbruck
www.mei-innsbruck.at

Seminare am Institut

  • Hypno-Vision
    Hypnotherapeutische und hypnosystemische Konzepte in der Praxis
    25.05.2013
  • HYPNO-SCHNEE
    „Maßgeschneiderte“ Kompetenz-Interventionen
    Die Kunst hypnosystemischer Strategien für herausfordernde Aufträge
    Ein hypnosystemisches Praxisseminar für AnwenderInnen
    In Kooperation mit MEI Heidelberg, Dr. Gunther Schmidt
    27. Februar – 02. März 2013
  • „Vom `Versagen`, Albträumen und überfordernden Ansprüchen zu inspirierenden Zielen, bewegenden Visionen und Träumen“
    14. – 17. März 2012
  • „Körper und Intuition – hypnosystemische Zugänge zur Nutzung kreativ- unwillkürlicher Wissensquellen“
    16. – 17. November 2012
  • „Körperfokussierte hypnosystemische Interventionen“
    14. – 15. Oktober 2011
  • „Hypnosystemische Grundlagen, Haltungen und Handlungstools Erickson´scher Psychotherapie“
    29. – 30. Oktober 2010

Ich habe Reinhold Bartl auf einen Kongress der ÖAS im Jahr 1999 kennengelernt, gerade am Ende meiner Ausbildung zur systemischen Psychotherapeutin. Er war es, der mich damals auf Milton H. Erickson und auch auf Gunther Schmidt aufmerksam gemacht und meine Neugier geweckt hat, mich mit den Konzepten auseinanderzusetzen, die jetzt meine berufliche Heimat sind. Bis heute ist Reinhold ein wichtiger Begleiter meiner beruflichen Entwicklung und ein Förderer meiner Ideen. Ohne seine Unterstützung wäre die Gründung meines Instituts nicht in dieser Form möglich gewesen. Ich schätze den fachlichen Austausch mit ihm, der für mich immer wieder inspirierend ist und ich finde es schön mit ihm befreundet zu sein.

Ghita Benaguid, Dipl. Psych.

Ghita Benaguid ist Leiterin der MEG Regionalstelle Bielefeld, Psychologische Psychotherapeutin, Verhaltenstherapeutin (AFKV) Ausbilderin und Supervisorin der MEG.
Sie ist Dozentin und Supervisorin bei Ausbildungsinstituten für Verhaltenstherapie (ZAP, DGVT)
Sie ist ausgebildet in Psychodynamisch imaginative Traumatherapie (PITT) nach L. Reddemann und Funktionale Stimmbildnerin nach M. Heptner
Nach mehrjähriger Tätigkeit im Rehabereich hat Ghita Benaguid seit 2000 einen Kassensitz für Verhaltenstherapie in Bielefeld.
Arbeitsschwerpunkte: Angstsymptome, Auftrittsängste und psychogene Stimmstörungen. Seminarangebote zur Hypnotherapie und Stimmbildung. Interdisziplinäre Arbeit mit Stimmtherapeuten und Gesangspädagogen.

Kontakt
Milton Erickson Institut Bielefeld
Niedernstraße 3
33602 Bielefeld
www.meg-bielefeld.de

Seminare am Institut

  • B4 – Nutzung von Trancephänomenen I – Dissoziation
    (Im Rahmen des Curriculums „Klinische Hypnose“)
    30. – 31. Mai 2014
  • „Hypnotherapeutische Strategien bei Angstsymptomen“
    15. – 16. Februar 2013
  • „Hypnosystemische Kommunikationsformen zur Nutzung intuitiven Wissens“
    16. – 17. Juni 2011

Ghita Benaguid wurde mir 2009 von Reinhold Bartl als Referentin für mein erstes Curriculum empfohlen und 2010 in Bad Kissingen vorgestellt. Zur gleichen Zeit (2010) waren wir dabei unsere Institute auf die Beine zu stellen und konnten uns diesbezüglich gut austauschen und uns an den jeweiligen Erfahrungen teilhaben lassen. Ich lernte Ghita als loyale Kollegin kennen und freue mich immer wieder auf Begegnungen mit ihr auf unterschiedlichen Kongressen und bei Seminaren.

Elsbeth Freudenfeld
Elsbeth Freudenfeld, Dipl.-Psych. Dr. rer. soc.

Geboren 1959, studierte sie Psychologie in Frankfurt/Main und Tübingen, war 8 Jahre als Dozentin für klinische Psychologie an der Universität Tübingen tätig und promovierte mit einer kulturvergleichenden Studie über Liebesbeziehungen in Mexiko und Deutschland. Sie arbeitet als zugelassene Verhaltenstherapeutin in eigener Praxis und ist in Gestalttherapie (Polster, San Diego), Hypnotherapie (Milton-Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose) und Körpertherapie (Pierrakos, New York) ausgebildet. Sie leitet mit Dirk Revenstorf die Regionalstelle der MEG Tübingen und ist Trainerin für Hypnotherapie.
Veröffentlichungen über Paartherapie und Paarbeziehung.
Schwerpunkte: Therapie von Depression, Ängsten und psychosomatischen Störungen, Geburtsvorbereitung mit Hypnose, entwicklungsorientierte Arbeit mit Beziehungsproblemen, Integraler Therapieansatz nach Ken Wilber.

Kontakt
Milton Erickson Regionalstelle Tübingen
Akademie der Milton Erickson Gesellschaft
Gartenstraße 18
D-72074 Tübingen
www.meg-tuebingen.de

Seminare am Institut

  • „Achtsamkeit und Hypnose II“
    Gemeinsam mit Daniela Schmid
    18. – 19. Oktober 2013

Elsbeth Freudenfeld habe ich auf der Jahrestagung der MEG in Bad Kissingen 2012 kennen gelernt. Ihr Workshop, den sie gemeinsam mit Daniela Schmid zum Thema „Achtsamkeit in der Hypnose“ leitete, war eine große Bereicherung für mich – sowohl als Psychotherapeutin als auch für mich persönlich. Es schien mir, als ob sie diese Ideen nicht nur unterrichtete, sondern auch lebte und ich freue mich sehr, dass sie mein Institut durch ihre Seminarbeiträge unterstützt.

Martina Gross
Martina Gross, Mag.a

Leiterin des Hypno-Synstitut – Wien
Klinische Psychologin
Systemische Psychotherapeutin und Hypnotherapeutin nach Milton Erickson in freier Praxis
Lehrtrainerin für klinische Hypnose i.A.

Kontakt
Hypno-Synstitut
Wiedner Hauptstraße 90/9
1050 Wien

Michael Harrer
Michael Harrer, Dr.

Michael Harrer ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Psychotherapeut (Hypnosepsychotherapie, Katathym imaginative Psychotherapie und Hakomi) und Supervisor in freier Praxis in Innsbruck.
Er arbeitet als Lehrtherapeut für Hypnosepsychotherapie (ÖGATAP) und Lehrtherapeut der Österr. Ärztekammer (Balintgruppenleiter; Diplom „Psychosomatische Medizin“).
Seine Arbeitsschwerpunkte: Achtsamkeit in der Psychotherapie, speziell auch zur Burnout-Prophylaxe, Psychoonkologie u.a.
Michael Harrer ist Autor zahlreicher Fachpublikationen, der Website: www.achtsamleben.at, auch zum Thema Hypnose und Achtsamkeit und Mitautor von „Das Achtsamkeits-Buch“.

Kontakt
Jahnstrasse 18
A-6020 Innsbruck
www.achtsamleben.at
www.burnoutundachtsamkeit.at

Seminare am Institut

  • „Achtsamkeit in hypnosystemischen Ansätzen I“
    06. – 07. September 2013

Die Idee Michael Harrer für ein Seminar an meinem Institut einzuladen entwickelt sich beim Lesen seines Buches im Jahr 2011. Achtsamkeit in die Psychotherapie einfließen zu lassen schien mir plötzlich unerlässlich und passte auch gut in meine Vorstellungen von Hypnotherapie und in meine Vorstellungen von einem hilfreichen Umgang mit sich selbst als Psychotherapeutin.

Katharina Hinsch
Katharina Hinsch, Mag.a

Psychologin, systemische Psychotherapeutin, Paartherapeutin, klinische Sexologin in freier Praxis
Sie ist ausgebildet in Hypnose und Hypnotherapie. Im Rahmen anderer Seminare lernte sie Persönlichkeiten wie Paul Watzlawick, Matthias Varga von Kibed, Harry Merl und Fritz B. Simon kennen.
Seit 1995 arbeitet sie in eigener psychotherapeutischer Praxis, seit 1999 auch zusammen mit ihrem Mann Joachim Hinsch in Co-Paar-Therapie.
Seit 2000 ist sie Mitglied der European Association for Psychotherapy.
Von 1997 bis 2006 arbeitete sie als Psychotherapeutin auf der Psychosomatik des Krankenhauses Eggenburg (inzwischen: Waldviertelklinikum), ausgenommen die Karenzzeit für ihre Tochter Hannah (geb. 2001).
In dieser Zeit begann auch ihre Lehrtätigkeit in der Psychotherapieaus und –weiterbildung hauptsächlich in den Bereichen Paartherapie und Psychosomatik. Weitere Schwerpunkte stellten die Kooperation KlientIn – TherapeutIn und Umgang mit Tempoveränderungen in unserer Gesellschaft bzw. deren Möglichkeiten für Psychotherapie dar.
2001 bis 2004 erwarb sie bei Jill Freedman, David Epston und Rudi Kronbichler Kenntnisse in Narrativer Therapie, eine Denkweise, die ihre Arbeit stark beeinflusste.
2010: Veröffentlichung gemeinsam mit Joachim Hinsch in: Paartherapie und Identität – Denkansätze für die Praxis
2009 bis 2011 absolvierte sie die Ausbildung zur klinischen Sexologin (Approche Sexocorporelle).

Kontakt
Otto-Bauer-Gasse 16/15
1060 Wien
www.hinsch.at

Seminare am Institut

  • „Hypnosystemische Praxis bei Problemen im Sexuellen“
    06. – 07. Dezember 2013

Katharina Hinsch habe ich bei meiner Ausbildung zur Systemischen Psychotherapeutin an der Lehranstalt für systemische Familientherapie, 1994 kennen gelernt. Wir wurden Freundinnen und unterstützten uns nicht nur bei den Herausforderungen dieser Ausbildung sondern auch bei unserer persönlichen Entwicklung. Unsere Lebenswege hatten nach der Ausbildung nicht mehr so viele Überschneidungen, wir sind bis heute aber immer noch in regem Austausch bezüglich der Entwicklungen unserer Arbeitsweisen. Katharina und auch ihr Mann Joachim waren mir wertvolle BeraterInnen im Zuge der Gründung meines Instituts.

Gudrun Klein
Gudrun Klein, Dipl. Psych.

Gudrun Klein habe ich durch meine liebe Kollegin, Hanna Frydrych-Kernbauer kennengelernt. Hanna meinte, dass Gudrun´s Thema gut in unser Institut passen würden.

Bei Gudrun’s nächstem Besuch in Wien haben wir uns dann gemütlich im Café getroffen und gleich einen Termin für ein Seminar vereinbart.

Gudrun Klein ist als Psychologische Psychotherapeutin in ihrer Praxis in Ettlingen mit Arbeitsschwerpunkt Psychosomatik, Schlafstörungen, Paartherapie tätig. Sie ist Supervisorin, Selbsterfahrungsleiterin und Dozentin an dem von ihr mitbegründeten methodenintegrativen Ausbildungsinstitut  für Tiefenpsychologie (TIB) und Referentin auf etlichen Tagungen zum Thema Schlafstörungen und Teilearbeit mit Körpersymptomen, z.B. bei den Jahrestagungen in Bad Kissingen der MEG, Reden reicht Nicht und Teiletagung.

Sie gibt Wochenendkurse für Patient_innen und Kolleg_innen mit Schlafstörungen.

Buchveröffentlichung: Bohne, Michael, Klein, Gudrun: Feng Shui gegen das nächtliche Gerümpel im Kopf. Besser schlafen mit Energetischer Psychologie, Rowohlt Verlag Reinbek  (2012)

.

Ortwin Meiss
Ortwin Meiss

Diplom-Psychologe und approbierter (offiziell zugelassener) Psychotherapeut
Ausgebildet in verhaltenstherapeutischen, tiefenpsychologischen, gestalttherapeutischen und systemischen Ansätzen. Zudem Hypnose und hypnotherapeutische Verfahren und Reprozessing-Verfahren (ähnlich EMDR) Lehrtätigkeiten an der Universität Hamburg und am Universitätskrankenhaus Eppendorf

Adresse:
Milton Erickson Institut Hamburg
Eppendorfer Landstraße 56
20249 Hamburg
www.ortwinmeiss.de

.

Elvira Muffler
Elvira Muffler, Dipl.-Soz.-Päd.

Leiterin der Regionalstelle Wandlitz
Seit 1997 Ausbilderin in der MEG
Heilpraktikerin für Psychotherapie, Psychoonkologin, Systemische Supervisorin
Eigene Praxis für Psychotherapie, Supervision und Coaching in Berlin und Psychoonkologin bei der Berliner Krebsgesellschaft

Kontakt
Milton Erickson Regionalstelle Wandlitz
Am Güterbahnhof 8,
16348 Wandlitz

.

Annalisa Neumeyer
Annalisa Neumeyer

Dipl. Sozialpädagogin, approbierte Kinder- und Jugendlichen-psychotherapeutin, Therapeutin für Klinische Hypnose (M.E.G.), Urheberin des Therapeutischen Zauberns®, Referentin bei Zahnärztekammern, an psychotherapeutischen Instituten, an Ausbildungs-Instituten für Klinische Hypnose (M.E.G.) Referentin bei internationalen psychotherapeutischen und zahnärztlichen Kongressen

Eigene Praxis für Klinische Hypnose (M.E.G.), Leiterin des Instituts für Therapeutisches Zaubern®

Veröffentlichungen:

Annalisa Neumeyer: Einführung in das therapeutische Zaubern. Carl-Auer-Verlag, Heidelberg 2013.

Annalisa Neumeyer: Wie Zaubern Kindern hilft. Klett-Cotta-Verlag, Stuttgart 32012.

Annalisa Neumeyer: Mit Feengeist und Zauberpuste – Zauberhaftes Arbeiten in Pädagogik und Therapie, Lambertus-Verlag, Freiburg 42009.

.

Dirk Revenstorf
Dirk Revenstorf, Prof.

Dirk Revenstorf studierte Psychologie in Hamburg bei Hofstätter, Tausch und Bondy, promovierte bei Cohen in Konstanz und habilitierte in München. Er ist Professor für klinische Psychologie an der Universität Tübingen und hatte 1995-1997 eine Professur an der Universidad de las Americas in Puebla (Mexico).
Von 1984-1996 war er Präsident der Milton Erickson Gesellschaft für klinische Hypnose.
Er ist promovierter Diplom-Psychologe und hat verschiedene Therapieausbildungen: Verhaltenstherapie (Brengelmann, München), Gestalttherapie (Polster, San Diego, USA), Hypnotherapie (Zeig, Lankton, Carter, Gilligan, USA), Körpertherapie (Pierrakos, USA).
Approbiert als Psychotherapeut und Mitglied der Psychotherapeutenkammer (Baden-Württemberg und Bundespsychotherapeutenkammer von 2003-2005).
Als Supervisor für Hypnose und Verhaltenstherapie bei der Psychotherapeutenkammer akkreditiert.

Seine Arbeitsbereiche sind: Persönlichkeitstheorie, Forschungsmethodik, Therapieforschung, Verhaltenstherapie, Hypnose, Paartherapie, Psychotherapie-Ausbildung.
Er hat 16 Bücher und mehr als 180 Zeitschriftenartikel und Buchkapitel über Forschungsmethodik, Persönlichkeit, Psychotherapie, Hypnose und Paartherapie veröffentlicht.
Er erhielt den Pierre Janet Award of Clinical Excelence (Intern.Soc.Hypnosis) und den Milton Erickson Preis.

Kontakt
Milton Erickson Regionalstelle Tübingen
Akademie der Milton Erickson Gesellschaft
Gartenstraße 18
D-72074 Tübingen
www.meg-tuebingen.de

Seminare am Institut

  • B7 – Therapeutische Geschichte und Metaphern
    Im Rahmen des Curriculum „Klinische Hypnose“
    24. – 25. Oktober 2014
  • „Paartherapie“
    06. – 07. Juli 2012

Ich begegnete Dirk Revenstorf bei meiner Ausbildung zur Lehrtrainerin in Klinischer Hypnose 2010 in Innsbruck und war fasziniert von seinem unendlichen Wissen um Hypnose und Psychotherapie und von seiner Freude am Saxophon.

Daniela Schmid
Daniela Schmid, Dipl. Psych.

Daniela Schmid, geboren 1971, ist Diplom-Psychologin und Psychotherapeutin (HPG) in eigener Praxis für Einzel- und Gruppentherapie.
Sie hat Aus- und Weiterbildungen in Hypnotherapie (MEG), Hakomitherapie, Hakomi Interpersonal (Paartherapie), EMDR und NLP absolviert.
Ihre  Tätigkeitsschwerpunkte: Ängste, Adipositas – Gewichtsreduktion, Traumatas, und Beziehungskonflikte.

Seminare am Institut
„Achtsamkeit und Hypnose II“
Gemeinsam mit Elsbeth Freudenfeld
18. – 19. Oktober 2013

Kontakt
www.danielaschmid.net

Daniela Schmid habe ich, gemeinsam mit Elsbeth Freudenfeld auf der Jahrestagung der MEG in Bad Kissingen 2012 kennen gelernt. Die Idee der Achtsamkeit war schon seit längerem ein Thema für mich und die Umsetzung der Ideen in die Hypnotherapie interessierte mich besonders. Die Art und Weise wie Daniela und Elsbeth dies in ihrem Workshop präsentierten passte gut in mein Bild von Hypnotherapie. Ich freue mich, dass ich Daniela als Referentin für mein Institut einladen konnte.

Gunther Schmidt
Gunther Schmidt, Dr. med. Dipl.-Volkswirt

Gunther Schmidt ist Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, er leitet das Milton-Erickson-Instituts Heidelberg und ist ärztlicher Leiter und Geschäftsführer der SysTelios-Klinik, Gesundheitszentrum in Siedelsbrunn
Weiters ist er als Lehrtherapeut des Helm-Stierlin-Instituts für systemische Beratung, Forschung und Therapie (HSI) und Ausbilder tätig und war von 1984 – 2003 2. Vorsitzender der Milton-Erickson-Gesellschaft für klinische Hypnose.
Gunther Schmidt ist Mitgründer und Senior Coach des Deutschen Bundesverbands Coaching (DBVC).
Er gilt international als Pionier der systemisch-lösungsorientierten Beratungsansätze und als Begründer der hypno-systemischen Konzeption in Psychotherapie, Beratung, Coaching und Organisationsentwicklung (integratives Modell, das die offenen und verdeckten Kompetenzen der Kunden für diese optimal nutzbar macht).
Autor zahlreicher Fachpublikationen (Bücher, Fachartikel, Audio- und Video- Publikationen).

Kontakt
Milton Erickson Institut Heidelberg
Im Weiher 12
69121 Heidelberg
www.meihei.de

Seminare am Institut

  • B8 – Integration und spezielle Anwendungen
    Im Rahmen des Curriculum „Klinische Hypnose“
    21. – 22. November 2014
  • „Psychosomatische Lösungen statt psychosomatische Krankheiten“
    04. – 05. Oktober 2013
  • Du weißt mehr als Du weißt – wie der Reichtum innerer Welten für optimale Lebensgestaltung genutzt werden kann“
    18. – 19. Jänner 2013
  • HYPNO-SCHNEE
    „Maßgeschneiderte“ Kompetenz-Interventionen
    Die Kunst hypnosystemischer Strategien für herausfordernde Aufträge
    Ein hypnosystemisches Praxisseminar für AnwenderInnen
    In Kooperation mit Mei Innsbruck, Dr. Reinhold Bartl
    27. Februar – 02. März 2013
  • „Du weißt mehr als Du weißt – wie der Reichtum innerer Welten für optimale Lebensgestaltung genutzt werden kann“
    06. – 07. Jänner 2012
  • „Vom Trauma zum befreiten Leben – hypnosystemische Traumatherapie“
    21. – 22. September 2012

Auf Empfehlung von Reinhold Bartl habe ich auf einen Kongress der ÖAS im Jahr 2003 Gunther Schmidt kennen gelernt. Zu diesem Zeitpunkt war ich in einigen Bereichen meines Lebens nicht zufrieden, eher verzagt und auf der Suche. Bei seinem Workshop saß er auf der Bühne und sprach mit einer solchen Leichtigkeit und Freude über seine Konzepte, seine Arbeit und das Leben, dass in mir der Wunsch erwachte. „So möchte ich das Leben sehen!“ Als ich den Workshop verließ, hatte ich diese Leichtigkeit mitgenommen, in einer deutlich anderen Stimmung als zuvor, zuversichtlicher, gestärkter – singend! – fuhr ich nach Hause. Die beeindruckende Wirkung des Konzepts auf mich persönlich überzeugte mich nachhaltig und ich buchte das erste Seminar bei Gunther in Heidelberg. Seit dem Jahr 2003 war und bin ich viel auf Reisen zwischen Wien und Heidelberg und habe in den Ideen und Konzepten des hypnosystemischen Ansatzes meine berufliche Heimat gefunden. Gunther Schmidt hat mir von unserer ersten Begegnung an für vieles in meinem Leben Mut gemacht. Er hat mir, als die Idee eines eigenen Zentrums noch ganz vage war, seine Unterstützung und seine Erfahrungen angeboten und seine ressourcenorientierte Haltung auch im gelebten Leben spürbar gemacht. Bis heute erfahre ich seine Unterstützung nicht nur im Entwickeln meiner Ideen, sondern auch ganz konkret in Form von Seminaren an meinem Institut.

Hanne Seemann, Dipl.Psych.

Hanne Seemann war bis 2007 im Klinikum der Universität Heidelberg und ist seither in eigener Praxis tätig. Sie ist spezialisiert auf psychosomatische Störungen, Kopf- und Rückenschmerzen und die Hypnotherapie nach Milton Erickson.
Zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählen ausgedehnte Vortrags- und Seminartätigkeit, Supervision und Fortbildung für Ärzte und Psychotherapeuten.
Hanne Seemann ist Autorin zahlreicher Bücher.

Kontakt
Moltkestr. 3
69120 Heidelberg
hanneseemann@t-online.de

Seminare am Institut

      • „Mein Körper und Ich – Freund oder Feind“
        112. – 13. Oktober 2012

Hanne Seemann habe ich bei einem Workshop auf der Jahrestagung der MEG in Bad Kissingen 2010 kennen gelernt. Sie gibt der Hypnotherapie eine ganz besondere Note und ist mit ihrem Humor, ihrer Frische und ihrer Erfahrung eine faszinierende Persönlichkeit für mich. Ich freue mich besonders, dass sie zugestimmt hat, Referentin an meinem Institut zu sein.

Bernhard Trenkle
Bernhard Trenkle, Dipl.Psych.,
Dipl.Wi.-Ing.

Bernhard Trenkle leitet das Milton Erickson Instituts in Rottweil und war von 1996-2003
Vorsitzender der Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose MEG
Er ist Mitglied des Vorstands der Milton Erickson Foundation USA und der Internationalen Hypnose Gesellschaft ISH
1999 erhielt er den Live Time Achievement Award der Milton Erickson Foundation
Bernhard Trenkle ist Gründungsherausgeber MEGaPhon und Organisator der Evolution of Psychotherapy Conference 1994 in Hamburg (6000 Teilnehmer) und vielen anderen internationalen Kongressen u.a. in Nepal und Polen
Er ist Autor zahlreicher Fachpublikationen

Bernhard Trenkle ist ausgebildet in Hypnotherapie und Familientherapie (Stierlin, Heidelberg) und war von 1982-1986 an der Uniklinik Heidelberg Stimm- und Sprachabteilung (Arbeit mit erwachsenen und jugendlichen Stotterern, Stimmpatienten).
Seit 1986 arbeitet er in eigene Praxis und leitet das MEI in Rottweil

Kontakt
Milton Erickson Institut Rottweil
Bahnhofstraße 4,
78628 Rottweil
www.meg-rottweil.de

Seminare am Institut

  • „Familientherapie ohne Familie“
    19. – 20. April 2013
  • „Selbstmanagement im Umgang mit herausfordernden Klientinnen“
    28. – 29. Jänner 2011

Ich begegnete Bernhard Trenkle zum ersten Mal 2005 in Heidelberg bei meiner Ausbildung in Klinischer Hypnose. Seine Socken waren aus der gleichen Wolle wie mein Schal gestrickt. Bei seinen Seminaren im Zuge dieser Weiterbildung wurde mir klar, dass Milton Erickson´sche Konzepte nicht nur für KlientInnen und PatientInnen einen individuellen Zugang ermöglichten, sondern auch TherapeutInnen und AnwenderInnen erlaubte, die Ideen in ihre ganz persönliche Arbeitsweise einfließen zu lassen bzw., so wie bei Bernhard Trenkle ihre ganz besondere Arbeitsweise daraus zu entwickeln. Als die Idee für mein Institut entstand hat auch Bernhard Trenkle diese sehr unterstützt und mir wertvolle Hinweise aus seinem Erfahrungsreichtum geschenkt. Sein Weitblick und seine Klarheit haben Wege für mich, aber auch für jene Systeme, in denen ich mein Hypno-Synstitut einbetten möchte, eröffnet.

Walter Tschugguel, Univ. Prof. Dr.

Facharzt für Frauenheilkunde, Facharzt für Allgemeinmedizin. Habilitation im Fach Frauenheilkunde an der MedUni Wien.
Lehrtätigkeit, Forschungsprojekte und Publikationen sowie Seminar- und Vortragstätigkeit zu klinischer Hypnose,
Begründer der Universitätslehrgänge „Medizinische und Zahnmedizinische Hypnose“ an der MedUni Wien gemeinsam mit Henriette Walter, Privatpraxis mit Schwerpunkt Klinische Hypnose

Kontakt
Universitätsklinik für Frauenheilkunde
Medizinische Universität Wien
Währinger Gürtel 18-20
1090 Wien

Praxis
Nibelungengasse 1-3/2/4A
1010 Wien
Terminvereinbarungen: 015858555
Mobil: +43 676 924 2924

Ferdinand Wolf
Ferdinand Wolf, Dr.

Ferdinand Wolf ist klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut (Systemische Familientherapie), Supervisor (ÖAS, BÖP) und Mediator (gem.§ 39c FLAG)
Er absolvierte Weiterbildungen in lösungsorientierter Kurztherapie (Salzburg, Milwaukee), in
Klinischer Hypnose nach Milton H. Erickson (Heidelberg, München, Wien) und im Bereich Mediation (IBO-Steyr, ARGE Konfliktmanagement Wien)
Ferdinand Wolf ist Autor zahlreicher Fachpublikationen

Kontakt
Siget 61
7053 Hornstein
ferdinand@wolf.co.at

Seminare am Institut

  • „Aufbau eines kompetenzfokussierenden Beratungssystems“
    04. – 05. März 2011

Ferdinand Wolf lernte ich über Katharina Hinsch auf einem Kongress der ÖAS 1999 kennen. Erst einige Jahre später kreuzten sich unsere Wege wieder auf unterschiedlichen Kongressen und Tagungen im In- und Ausland und auch in den Kooperationen auf klinischer Ebene. Er war von Beginn an ein Unterstützer meines Instituts. Viele wichtige Hinweise und auch Ideen zu Kontakten erhielt ich von ihm.